So planen Sie Notfallnahrung

Notfälle können jederzeit eintreten und kommen selten mit einer Warnung. Normalerweise tritt es nach einer Naturkatastrophe auf, wenn die normale Lebensweise einen schweren Schlag erleidet und die Versorgung mit Versorgungsmitteln und Lebensmitteln beeinträchtigt wird. Unter all unseren Anforderungen ist das Essen von größter Bedeutung. Wir müssen darauf achten, dass unsere Familie genügend Nahrung hat, dass die Nahrung möglichst nahrhaft ist und dass wir mit diesem Vorrat sorgsam umgehen. Hier ist also eine kurze Anleitung zur Planung von Notfallnahrung.

cannedtomatoes - كيف تخطط لأطعمة الطوارئ

Was ist Notnahrung?

Kurz gesagt, Notnahrungsmittel sind Vorräte und Rationen, die im Krisenfall vorrätig sein sollten. Dies kann von kurzer Dauer sein, wie bei Naturkatastrophen, oder langfristig, wie beispielsweise bei einer Epidemie. Im Gegensatz dazu können Notvorräte für Lebensmittel einige Tage oder Monate dauern. Es ist nicht immer eine Katastrophe, die eine solche Vorbereitung auf die Krise erfordert. Sie finden es in Unterkünften in abgelegenen Gebieten oder mit Wohnmobilen.

Notfallnahrung soll Ihrer Familie helfen, zu überleben, bis Hilfe eintrifft. Stellt sicher, dass Ihre Familie so viel Nahrung wie möglich bekommt, wenn die Vorräte knapp werden. Es kann Ihnen helfen, Geld zu sparen, wenn die Preise während einer Krise stark steigen. Es kann aus verderblichen Lebensmitteln, nicht verderblichen Lebensmitteln und Lebensmitteln bestehen, die in Ihrem Garten angebaut werden. Die Humanitäre Charta und die Mindeststandards der Vereinten Nationen legen einen detaillierten Handlungsrahmen fest, um „den Bedarf der Menschen an Wasser, sanitären Einrichtungen, Nahrung, Ernährung, Unterkunft und Gesundheitsversorgung“ sicherzustellen. Praktisch müssen wir uns jedoch individuell auf plötzliche Notfälle vorbereiten.

Lesen Sie auch:  Was ist Käsetee und wie wird er zubereitet?

Was Sie beachten sollten

Das Heimatschutzministerium der Vereinigten Staaten (DHS) hat detaillierte Richtlinien, um Menschen bei der Vorbereitung auf Katastrophen und Notfälle zu unterstützen. Dazu gehören Tipps zur Ernährungsplanung. Hier sind einige Dinge, die Sie beachten sollten:

  • Planung für die Zukunft: Erstellen Sie eine Strategie basierend auf Ihren Anforderungen, den Anforderungen Ihrer Familie, Ihren Lieferketten und Ihren eigenen Fähigkeiten.
  • Bestimmen Sie den Zeitrahmen: Das DHS empfiehlt, sich im Falle einer plötzlichen Katastrophe mit nicht verderblichen Lebensmitteln für mindestens drei Tage einzudecken. Für eine langfristige Vorbereitung wird eine Lagerung von mindestens einem Monat empfohlen.
  • Wählen Sie nahrhaftes und leckeres Essen: Glücklicherweise haben uns moderne Lebensmittelverarbeitungstechniken geholfen, den gesunden Anteil an Konserven auf einem sehr hohen Niveau zu halten. Aber während Sie sich auf die Ernährung konzentrieren, denken Sie daran, sich mit Lebensmitteln einzudecken, die Ihre Familie tatsächlich essen wird. Das Aufbewahren unbekannter oder unbeliebter Lebensmittel wird den Stress und die Wut Ihrer Familie nur noch verstärken.
  • اFür Ernährungsbedürfnisse: Berücksichtigen Sie bei der Bevorratung von Lebensmitteln immer die besonderen Ernährungsbedürfnisse Ihrer Familie. Zu berücksichtigende Faktoren sind Nahrungsmittelallergien und Erkrankungen, die diätetische Einschränkungen erfordern, wie z Zuckerkrankheit.
  • Wasserverwaltung: Der Texas A&M AgriLife Extension and Orientation Service hat einen besonderen Fokus auf das Wassermanagement, insbesondere bei einem längeren Aufenthalt. Konzentrieren Sie sich sowohl auf die Wasserspeicherung als auch auf Reinigungswerkzeuge.
  • Genauer Verbrauch: Planen Sie Ihre Mahlzeiten und essen Sie so oft Sie sollten. Es lohnt sich immer, vorsichtig zu sein und darauf zu achten, dass Ihr Inventar so lange wie möglich hält.
Lesen Sie auch:  Top 10 abführende Tees zur Linderung von Verstopfung

Die besten haltbaren Lebensmittel, mit denen Sie sich eindecken können

Bei der Planung Ihres Lebensmittelinventars kann es hilfreich sein, Lebensmittel in Bezug auf verderbliche und nicht verderbliche zu betrachten. Ersteres hält bei sorgfältiger Planung eine Woche, letzteres mehrere Monate. Es hilft auch, über einen ausgewogenen Mahlzeitenbedarf nachzudenken. Planen Sie Kohlenhydrate, die Sie kochen können, Fette, Fleischkonserven sowie Gemüse und Obst in Dosen ein. Das DHS empfiehlt folgende Lebensmittel für ein Notfallset:

  • Verzehrfertiges Fleisch, Obst und Gemüse, verzehrfertiger Dosenöffner
  • Protein- oder Fruchtriegel
  • Trockengetreide oder Müsli
  • Erdnussbutter
  • Trockenfrüchte
  • Dosensäfte
  • Nicht verderbliche pasteurisierte Milch
  • energiereiche Lebensmittel
  • Babynahrung
  • Komfort-/Stress-Lebensmittel wie getrocknete Nudeln und Nudelsaucen

Wir empfehlen auch Milchpulver, Multivitamine, Studentenfutter, Dosensuppen, 100-prozentiges Gemüsepulver, Nüsse, Wasser und Vollkorncracker. Kohlenhydrate wie Reis, Quinoa und Nudeln lassen sich leicht zubereiten. Wenn Sie ein versierter Bäcker sind, können Sie sich sogar mit Hefe für die Herstellung von Brot eindecken. Getrocknetes und konserviertes Fleisch und Fisch können vielen Mahlzeiten Geschmack verleihen und Proteine ​​liefern. Es ist immer hilfreich, schnelle, aber energiereiche Lebensmittel wie gemischte Nüsse, Nüsse und Erdnussbutter zu sich zu nehmen. Schließlich sollten Sie sich mit Hausmannskost und Familienfavoriten wie Pasta eindecken.

Lesen Sie auch:  Kann man Sellerie einfrieren

Essenslager

Damit Ihre Lebensmittel möglichst lange haltbar sind, ist es wichtig, auf die Lebensmittellagerung zu achten. Verderbliche Lebensmittel sollten eingefroren oder gekühlt und so schnell wie möglich verzehrt werden. Dies ist nur möglich, wenn Strom vorhanden ist. Konserven und verpackte Waren sollten an einem sauberen und trockenen Ort gelagert werden. Überprüfen Sie immer wieder die Haltbarkeit der gelagerten Lebensmittel. Denken Sie daran, dass auch nicht verderbliche Lebensmittel ein Verfallsdatum haben. Entsorgen Sie alle geschwollenen oder rissigen Dosen. Seien Sie vorsichtig bei der Lebensmittelhygiene. Das Letzte, was Sie wollen, ist medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Wenn der Strom ausfällt

Bereiten Sie das Ausschalten ohne Vorwarnung vor. Gekühlte Lebensmittel sind laut DHS gut 4 Stunden haltbar. Tiefkühlkost kann länger halten. Aber Sie sind in Schwierigkeiten, wenn das Gefriergut anfängt aufzutauen. Öffnen Sie während dieser Zeit den Kühl- oder Gefrierschrank so weit wie möglich. Es ist auch hilfreich, Trockeneis bereit zu haben. Sie benötigen 25 Pfund Trockeneis, um Ihren 10 Kubikfuß Gefrierschrank 3 bis 4 Tage lang unter dem Gefrierpunkt zu halten.

Alle hier erwähnten Tipps haben informativen Charakter und wurden von ausländischen Seiten übersetzt und singen nicht von den Ratschlägen von Spezialisten, siehe Seite

Ahla Home Website Copyright-Hinweis

Sie können auch mögen

Diese Website benutzt Cookies um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir nehmen an dass Sie damit einverstanden sind. Sie können sich aber abmelden, wenn Sie es wünschen. Akzeptieren Mehr erfahren