10 natürliche Süßstoffe und Zuckeralternativen

Viele Menschen entscheiden sich aus verschiedenen Gründen für eine zuckerarme oder zuckerfreie Alternative.

Natürliche Süßstoffe und Zuckeralternativen feat 1200x811 - 10

könnte daran liegen Zuckerkrankheit من Typ 2 oder Insulinresistenz Fettleibigkeit All dies kann als Folge hoher Zuckermengen in der täglichen Ernährung auftreten. Oder es könnte eine ganz persönliche Entscheidung sein.

Aber eine zuckerfreie oder zuckerarme Ernährung zu befolgen bedeutet nicht, dass Sie auf den Geschmack der Lebensmittel verzichten müssen, die Sie lieben und kennen.

Es gibt viele zuckerfreie Alternativen, die den Umstieg auf eine zuckerarme Ernährung erleichtern. Außerdem liefern natürliche Süßstoffe mehr Mikronährstoffe als normaler weißer Zucker, was sie zu einer gesünderen Option macht.

Die besten Zuckerersatzstoffe

Hier sind einige der besten Alternativen zu Zucker und natürlichen Süßstoffen, die anstelle von weißem Zucker verwendet werden können.

1. zuckerhaltiges Stevia

Stevia wird aus den Blättern des Steviastrauchs gewonnen. Es wird auch Süßblatt oder Süßkraut genannt und ist in Argentinien, Brasilien und Paraguay beheimatet.

Steviol, das natürliche Glykosid in Stevia, trägt ohne Kalorien zu seiner Süße bei. Diabetiker und Abnehmwillige können Stevia bedenkenlos konsumieren.

Die Pflanze hat auch antibakterielle, entzündungshemmende, antiseptische und harntreibende Eigenschaften. Es kann auch den Blutdruck senken, was es zu einer sicheren Süßstoffoption für Menschen mit Herzerkrankungen macht.

Darüber hinaus wirkt sich Stevia auch positiv auf Hautkrankheiten wie Akne, Ekzeme und Dermatitis aus.

2. Mönchsfrucht

Mönchsfrüchte Zuckeralternativen 600x400 - 10 natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe

Die in China beheimatete Mönchsfrucht wird als kalorienarmes Süßungsmittel verwendet und ist 300-mal süßer als Zucker ohne Kalorien. Eine Verbindung namens Mogrosid trägt zur Süße dieser Frucht bei.

Studien am Menschen fehlen immer noch die Wirksamkeit dieses Süßstoffs bei vielen chronischen Krankheiten. Aufgrund seiner geringen Kalorien kann es jedoch als Süßstoff für Menschen verwendet werden, die eine Diät zur Gewichtsabnahme einhalten.

3. Termine

Obwohl Datteln nicht so viele Kalorien wie Stevia oder Mönchsfrucht haben, haben sie einen niedrigen glykämischen Index und enthalten viel mehr Antioxidantien als weißer Zucker.

Der glykämische Index ist ein Maß dafür, wie schnell Kohlenhydrate und Zucker aus der Nahrung ins Blut abgegeben werden. Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index werden für Menschen mit Diabetes und Insulinresistenz empfohlen.

Studien haben gezeigt, dass die Bestandteile in Datteln antiglykämisch und entzündungshemmend sind. Sie haben auch einige Aktivitäten Anti-Fettleibigkeit. 

In einer Studie verbesserte der Verzehr von Datteln den Cholesterinspiegel und nahm bei Personen mit Diabetes nicht zu.

4. Fruchtpüree

Fruchtpürees Zuckeralternativen 600x400 - 10 natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe

Früchte und ihre natürlichen, ungesüßten Produkte haben eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Es ist reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen und kann schützende Wirkungen gegen Herzkrankheiten, Diabetes und einige Krebsarten zeigen.

Äpfel und Bananen werden oft zum Backen und Süßen von Desserts verwendet. Der natürliche Zucker in dieser Frucht verleiht einen köstlichen Geschmack voller Nährstoffe.

5. Honig

Honig gilt als Antidiabetikum. Es ist reich an Fructose, einer Art Kohlenhydrat, das Süße verleiht. Honig hat auch einen niedrigen glykämischen Index und reiche Mikronährstoffe, was ihn besser als normalen Zucker macht.

In einer Studie mit Diabetikern erhöhte der Konsum von Honig über 8 Wochen deren HbA1c-Spiegel (ein Maß für den Blutzuckerspiegel), verringerte jedoch ihre Taillenweite, was auf einen gewissen Gewichtsverlust hinweist.

Diese Ergebnisse legen nahe, dass die Einnahme von Honig, insbesondere bei Diabetikern, mit Vorsicht erfolgen sollte.

6. Yacon-Sirup

Yacon Sirup Alternativen zu Zucker 600x400 - 10 natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe

Yacon-Sirup wird aus den Knollen und Wurzeln der Yacon-Pflanze (Smolanthus sonchifolius) gewonnen. Diese Pflanze ist in Südamerika beheimatet und wird derzeit in vielen Teilen der Welt als natürlicher Süßstoff anstelle von Zucker verwendet.

Yacon enthält aufgrund seines hohen Inulingehalts dreimal weniger Kalorien als Zucker. Tierversuche haben seine Wirkung bei der Kontrolle des Blutzuckerspiegels und der Senkung des Cholesterinspiegels bewiesen.

In Humanstudien hat sich Yacon als entzündungshemmend, antioxidativ, immunstärkend und entzündungshemmend erwiesenGewichtsmanagement.

7. Ahornsirup

Ahornsirup wird durch Kochen des Saftes des Zuckerahornbaums (Acer saccharum L.) gewonnen, der hauptsächlich in Kanada angebaut wird.

Ahornsirup ist in verschiedenen Farbnuancen erhältlich. Reich an vielen Vitaminen wie Riboflavin, Niacin und Thiamin und Mineralien wie Kalium, Kalzium, Magnesium, Natrium, Zink und Eisen. Es ist auch reich an phenolischen Verbindungen, die viele gesundheitliche Vorteile bieten.

Da Ahornsirup neben Fruktose und Glukose auch Saccharose enthält, sollte er insbesondere von Diabetikern in Maßen konsumiert werden.

8. Agave

Agavensirup Zuckeralternativen 600x400 - 10 natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe

Agavensirup wird aus den Säften des Aloebaums gewonnen. Sie enthalten hauptsächlich Fruktose sowie andere Polyphenolverbindungen, darunter Flavonoide, Tannine und Saponine.

Agavensirup wird wegen seiner Süße in vielen Backwaren und Desserts verwendet. Es hat bekannte gesundheitliche Vorteile gegen Diabetes und Fettleibigkeit.

9. Zuckeralkohole

Zuckeralkohole sind die ersten kalorienfreien Süßstoffe, die auf den Markt kommen. Sie liefern weniger Kalorien als Zucker und sind hauptsächlich als Xylit und Erythrit erhältlich, die unter verschiedenen Markennamen verkauft werden.

Zuckeralkohole können in großen Mengen zu Magenverstimmungen führen, daher ist Vorsicht geboten.

10. Allulose

Allulose-Alternativen von Zucker 600x400 - 10 natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe

D-Allulose ist eine natürliche Alternative zu Saccharose mit weniger Kalorien als Zucker. Es kommt natürlich in verarbeitetem Weizen und Zuckerrohr vor.

Studien haben berichtet, dass es die Fettverdauung regulieren, die Nerven schützen und gegen Fettleibigkeit wirken kann.

Übermäßiger Verzehr von Allulose kann Blähungen, Durchfall und Magenschmerzen verursachen. Idealerweise hält man sich an die maximal empfohlene Tagesdosis von 0.9 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Zu beachtende Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl die meisten der empfohlenen natürlichen Süßstoffe kalorienarm sind und mehr Mikronährstoffe als Haushaltszucker enthalten, ist es wichtig, Folgendes zu beachten:

Es schmeckt immer noch süß und kann bei übermäßigem Verzehr den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben.
Studien am Menschen sind begrenzt und der Konsum von Süßungsmitteln sollte auf ein Minimum beschränkt werden, wenn Sie an Diabetes leiden oder versuchen, Ihr Gewicht zu kontrollieren.

Häufig gestellte Fragen zu natürlichen Süßstoffen und Zuckerersatzstoffen

Sind manche Süßstoffe gesundheitsschädlich?

Zuckerersatzstoffe wie Stevia, Mönchsfrucht, Ahornsirup und Agave werden aus pflanzlichen Quellen gewonnen und können in begrenzten Dosen im Allgemeinen unbedenklich konsumiert werden.

Was ist der beste Ersatz für Zucker?

Je nach Bedarf können verschiedene Zuckerersatzstoffe verwendet werden. Zum Beispiel können Datteln, Früchte und Säfte zum Backen und als Zusatz zu Parfait und Haferflocken verwendet werden, während Steviapulver, Früchte und Zuckeralkohole zum Süßen von Getränken verwendet werden können.

Was ist mit Melasse als Alternative zu Zucker?

Melasse ist die Flüssigkeit, die nach dem Kochen von Zuckerrohr oder Rübensirup übrig bleibt. Es ist reich an Antioxidantien, die potenzielle gesundheitliche Vorteile für Erwachsene bieten können, aber es ist auch reich an Kalorien im Vergleich zu einigen anderen kalorienarmen Süßungsmitteln.

letztes Wort

Natürliche Süßstoffe und Zuckerersatzstoffe bieten eine großartige Möglichkeit für Menschen, die Zucker in ihrer Ernährung reduzieren möchten, um den Geschmack ihrer Lieblingsspeisen zu bewahren. Ob zur Gewichtskontrolle und Diabetes oder zur Erhaltung der allgemeinen Gesundheit, Zuckerersatzstoffe können den Übergang zu einer zuckerfreien oder zuckerarmen Ernährung erheblich erleichtern.

Unter den verfügbaren Zuckerersatzstoffen werden Stevia, Mönchsfrucht, Ahornsirup, Agave und Yaconsirup aus Pflanzen gewonnen. Sie sind reich an Antioxidantien und können weitaus mehr gesundheitliche Vorteile bieten als Haushaltszucker.

Andererseits sind Honig, Früchte und Datteln natürliche Lebensmittel, mit denen verschiedene Gerichte gesüßt werden können. Das Vorhandensein von Vitaminen und Mineralien in diesen Lebensmitteln kann den Nährwert der Mahlzeit erhöhen und vor bestimmten Krankheiten schützen.

Alle hier erwähnten Tipps haben informativen Charakter und wurden von ausländischen Seiten übersetzt und singen nicht von den Ratschlägen von Spezialisten, siehe Seite

Ahla Home Website Copyright-Hinweis