Melanin: Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels

Als Gesellschaft sind Männer und Frauen gleichermaßen davon besessen, sich zu bräunen. Aufgrund dieser Besessenheit erhalten die Menschen extravagante Spa-Behandlungen, gehen an die Strände und besuchen Sonnenstudios – alles mit dem Ziel, das Melanin in ihrer Haut zu erhöhen.

Melanin: Die Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels – %categories

Der Hype um Melanin-Magie ist aufgrund seiner schützenden Wirkung auf die Haut in allen sozialen Medien und im Internet verbreitet.

Die Hautfarbe ist ein Kriterium, das in den letzten Jahrhunderten häufig zur Definition menschlicher Rassen und Ethnien verwendet wurde. Die Geschichte ist voll von Vorfällen, bei denen die Farbe der menschlichen Haut Anlass für viele Kontroversen war.

Melanin ist der Grund für die Vielfalt der Hautfarbe beim Menschen. Außerdem wirkt das Melaninpigment auch als Schutzschicht auf der Haut und schützt sie vor ultravioletten (UV) Schäden.

Die Neugier auf Melanin ergibt sich aus seiner kosmetischen, sozialen und schützenden Wirkung auf die Pigmentierung einer Person.

Was ist Melanin?

Melanin ist ein vielseitiges Pigment, das der Textur des Haares, der Iris des Auges und der Hautfarbe von Menschen und Tieren eine unverwechselbare Pigmentierung verleiht. Es wird von Pigmentzellen, Melanozyten genannt, produziert, die sich in Haut, Haaren, Augen und anderen Körperteilen befinden. Melanin wird produziert, wenn eine Aminosäure namens Tyrosin oxidiert wird.

Diese Vielfalt an wunderschönen Farben, in denen Melanin vorkommt, ist hauptsächlich ein Zweig der genetischen Ausstattung eines Individuums.

Melanin kann von dunklen Farben von Schwarz und Braun bis zu hellem Gelb und Rot reichen. Abhängig von den Farben manifestiert sich Melanin in zwei Formen:

  • eumelanin Es ist die dunkle Form von Melanin, die normalerweise bei Menschen und Tieren in schwarzer, brauner oder grauer Farbe vorkommt.
  • Phäomelanin Es ist die lebendige Form von Melanin, das, wenn es in Hülle und Fülle vorhanden ist, dem Haar die rote Farbe, bei einigen Arten Sommersprossen und dem Gefieder von Vögeln eine gelblich-rote Tönung verleiht.

Warum ist Melanin wichtig?

Melanin, als primäre Determinante menschlicher Rassen, ist seit Jahrhunderten die berüchtigte Ursache für grausame und wahllose Handlungen an Menschen. Bahnbrechende Entdeckungen in der Wissenschaft haben jedoch den wahren Zweck des Melanins offenbart, das die Menschen dazu veranlasste, sich in Solarien zu legen.

Melanin dient als natürlicher Schutz vor Schäden durch die schädlichen UV-Strahlen der Sonne. UV-Exposition ist ein Umweltfaktor, der zur Entstehung von Hautkrebs wie Plattenepithelkarzinom (SCC), Basalzellkarzinom (BCC) und malignes Melanom beiträgt.

Melanin wird in Form von Granulat in Melanozyten produziert und hilft, Lichtenergie aus ultravioletter Strahlung zu absorbieren und zu verteilen, wodurch das genetische Material in Zellen geschützt wird.

Schwankungen in der hormonellen oder genetischen Ausstattung eines Individuums können die Produktion und Verteilung von Melanin stören und zu Hautkrankheiten wie Hautverbrennungen und anderen bösartigen Zuständen wie Krebs und Albinismus führen.

Wie wird Melanin in Ihrem Körper erhöht?

Der komplexe Prozess der Melaninproduktion, die Melanogenese, wird durch verschiedene Faktoren stimuliert, die durch den erhöhten Melaninspiegel in Ihrem Körper beeinflusst werden können.

Lesen Sie auch:  Behandlung von Hühnerhaut unter den Augen: Ursachen, Symptome und Hausmittel

Abgesehen von UV-Licht sind viele Nährstoffe wie Aminosäuren und Vitamine an der Melaninproduktion beteiligt, die dazu beitragen können, Ihren Hautton in Richtung der dunkleren Seite zu verschieben und Sie vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

Lassen Sie uns kurz die verschiedenen Ergänzungen zu Ihrer Routine durchgehen, die helfen können, Melanin in Ihrem Körper zu erhöhen.

1. Holen Sie sich eine Bräune

Der ultimative Weg, um Ihren Melaninspiegel zu erhöhen, besteht darin, sich dem Sonnenlicht auszusetzen.

Obwohl das Liegen in der Sonne Ihrer Haut eine deutliche Farbe verleihen kann, erhöht es auch Ihr Risiko für Hautkrebs, wie z. B. ein Melanom. Glücklicherweise gibt es auf dem Markt viele Produkte, die als Schutzschild verwendet werden können, um die schädlichen Auswirkungen der Sonneneinstrahlung zu verbergen.

Menschen, die zu Sonnenschäden neigen, hellhäutigen Menschen und Menschen, die zu Bräunung neigen, wird empfohlen, beim Ausgehen immer Sonnencreme zu tragen, um Schäden durch die UV-Strahlen der Sonne auszugleichen.

Wenn Sie Ihre nackte Haut täglich 15 Minuten lang der Sonne aussetzen, kann dies die Melaninproduktion unterstützen. Sie können sich auch für künstliche UV-Lichtquellen wie Solarien und Solarien entscheiden.

2. Nehmen Sie tyrosinreiche Lebensmittel in Ihre Ernährung auf

Melanin wird aus der Oxidation der Aminosäure Tyrosin gebildet. Darüber hinaus trägt Tyrosin auch zur Produktion mehrerer Neurotransmitter bei, die die Übertragung von Nervenimpulsen ermöglichen.

Da Tyrosin ein Vorläufer von Melanin ist, sollten Lebensmittel, die Tyrosin enthalten, wie Eier, Fleisch, Huhn, Käse, Truthahn und Vollkornprodukte, aufgenommen werden, um die Produktion von Melanin im Körper zu erhöhen.

Sie können Ihren Arzt auch nach einem tyrosinreichen Nahrungsergänzungsmittel fragen.

3. Essen Sie Lebensmittel, die reich an Antioxidantien sind

Melanin: Die Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels – %categories

Antioxidantien können helfen, die Melaninproduktion zu erhöhen. Obwohl einige Studien darauf hindeuten, dass Antioxidantien helfen können, sind weitere Forschungen und Studien erforderlich, um ihre Wirksamkeit zu bestätigen.

Mikronährstoffe wie Polyphenole, Flavonoide und Vitamin E sind starke Antioxidantien, die bei der Melaninproduktion eine Rolle spielen können. Während viele Antioxidantien helfen können, Verfärbungen zu entwickeln, können andere helfen, sie zu reduzieren.

a. Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin E sind

Vitamin E wurde wegen seiner antioxidativen Eigenschaften für seine Rolle bei der Gesundheit der Haut gefeiert.

Es gibt noch keine Studien, die Vitamin E mit einer erhöhten Melaninproduktion in Verbindung bringen können. Einige Studien berichten von einer schützenden Wirkung von Vitamin E auf die Haut vor Sonnenschäden.

Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitamin E sind, wie Nüsse (Mandeln, Pinienkerne, Cashewnüsse), Pflanzenöle (Sonnenblumen, Sojabohnen, Oliven) und Früchte wie Kiwi, Mango, Avocado, Pfirsich und Weintrauben.

Lesen Sie auch:  Wie behandelt man Hidradenitis suppurativa

B. Holen Sie sich Beta-Carotin

Beta-Carotin ist eine Vorstufe von Vitamin A. Vitamin A kann den Hautzellen helfen, zu reifen und richtig zu funktionieren.

Es gibt keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise für die Fähigkeit von Vitamin A, Melanin zu produzieren. Die hautheilenden Vorteile von Vitamin A können die Melaninproduktion unterstützen und das Hautgewebe stärken, wodurch es als potenzielles Maskierungsmittel für die schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen der Sonne dient.

Lebensmittel, die reich an Beta-Carotin sind, wie Karotten, Tomaten, rote Paprika, Spinat, Papaya, Kürbis und Wassermelone, tragen zu Ihrer Ernährung bei, um Ihre Haut gesund zu halten und ihr eine natürliche, langanhaltende Bräune zu verleihen.

Hinweis: Die Einnahme von Beta-Carotin wurde mit einem erhöhten Risiko für tabakbedingte Krebsarten wie Lungenkrebs in Verbindung gebracht. Daher wird empfohlen, die normale Nahrungsaufnahme für Raucher nicht zu überschreiten.

4. Nehmen Sie Bräunungspillen ein

Melanin: Die Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels – %categories

Bräunungspillen sind ohne Rezept erhältlich. Kann für einen gebräunten Look verwendet werden. Der Wirkstoff dieser Pillen ist meist ein Carotinoid, Canthaxanthin. Der Rückgriff auf solche Pillen kann Ihrer Haut helfen, eine orange-braune Farbe zu bekommen, obwohl es nicht empfohlen wird.

Warnung: Konsultieren Sie immer Ihren Arzt, bevor Sie beabsichtigen, mit der Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels zu beginnen, insbesondere wenn Sie Medikamente einnehmen. Canthaxanthin ist von der FDA als Farbstoff in kleinen Mengen zugelassen, da die Verwendung in großen Mengen Nebenwirkungen wie Hepatitis, Retinopathie und Magen-Darm-Probleme verursachen kann.

5. Tragen Sie eine handelsübliche Sonnencreme auf

Sonnenbräuner sind kommerzielle Produkte, die auf dem Markt erhältlich sind und Ihrer Haut eine deutliche Farbe verleihen können.

Diese Produkte können getragen werden, um die Illusion einer Bräune zu erwecken. Diese Produkte sind als Lotionen, Cremes, Gele oder Sprays erhältlich, und die Farbe, die sie verleihen, verblasst mit der Zeit.

Ein Selbstbräuner, der Dihydroxyaceton (DHA) enthält, wird immer bevorzugt. DHA wirkt entlang der Melaninlinien und verhindert die schädlichen Auswirkungen des Sonnenlichts.

Woher kommt der Farbunterschied?

Melanin: Die Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels – %categories

Laut Genetik ist jedes Individuum auf dem Planeten mit einer gleichen Anzahl von Melanozyten gesegnet. Um das Offensichtliche zu sagen, jeder hat einen anderen Hautton. Während einige dunkel sind, sind andere hellhäutig und so weiter.

Dies wird durch einen hohen Prozentsatz an Genen in den Melanozyten verursacht, die dazu veranlasst werden, eine übermäßige Menge an Melanin aus jeder Zelle zu produzieren.

Dies führt zu einer reichlichen Produktion von Melanin aus einer einzelnen Zelle, nicht dass die Anzahl der Melanozyten größer war als die von hellhäutigen Menschen. Eine hellhäutige Person ist das Ergebnis einer verminderten Melaninproduktion aus der gleichen Anzahl von Zellen.

Lesen Sie auch:  8 Hausmittel gegen Hautrötungen durch Sonneneinstrahlung

Der Grund, der uns anhand der Farbe unterscheidet, ist also die Produktion von Melanin. Die Produktion dieses Pigments hängt von vielen Faktoren ab, wie z.

  • Erbgut: Die Nachkommen verschiedener Rassen und Kulturen sind genetisch veranlagt, eine bestimmte Menge und Farbe von Melanin als vererbbares Merkmal zu produzieren.
  • UV-Belastung: Die Melaninproduktion hängt weitgehend von der Stimulation der Melanozyten durch UV-Strahlen ab.
  • Melanin wirkt als Schutzschild für die Haut vor Schäden durch UV-Strahlen. Personen, die der Sonne ausgesetzt sind, produzieren eher mehr Melanin.
  • MelanozytengrößeDie Melanozytengröße kann von Person zu Person variieren. Dies kann bei einer Person einen großen Unterschied in der Melaninproduktion verursachen.
  • KrankheitenBestimmte Krankheiten können die Melaninproduktion bei einem Individuum beeinträchtigen, wie z. B. Albinismus, eine genetische Krankheit, bei der das Individuum kein Melanin produzieren kann, und Vitiligo, eine Autoimmunerkrankung, die durch einen fortschreitenden Verlust von Melanozyten gekennzeichnet ist. Menschen mit Albinismus haben ein erhöhtes Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, insbesondere wenn ihre Haut nicht vor UV-Schäden geschützt ist.

Nebenwirkungen von erhöhtem Melanin

Ein Überschuss an Melanin hat unerwünschte Folgen:

1. Vitamin-D-Mangel

Melanin: Die Bedeutung und Möglichkeiten zur Erhöhung des Melaninspiegels – %categories

Überschüssiges Melanin kann zu Vitamin-D-Mangel führen.

Die Bildung von Vitamin D wird durch Sonnenlicht angeregt, das die Vorstufe in ihre aktive Form umwandelt.

Menschen mit erhöhtem Melanin haben eher einen Vitamin-D-Mangel, da Melanin als Schutzschild wirkt, das die Absorption von Sonnenlicht verhindert, das für die Bildung von Vitamin D notwendig ist. Dies kann auch andere Erkrankungen wie Osteoporose und Rachitis verursachen.

Vitamin D spielt eine Rolle bei der Aufnahme von Kalzium und Phosphor und ist außerdem nützlich für die Aufrechterhaltung der Knochen- und Skelettstruktur des Körpers. Es ist wichtig, Ihren Vitamin-D-Spiegel während einer Bräunungstour zu überwachen.

2. Hyperpigmentierung

Eine übermäßige Sonneneinstrahlung in dem Bestreben, den Melaninspiegel zu erhöhen, kann zu Hyperpigmentierung führen, die dunkle Flecken, Melasma und Altersflecken verursacht.

letztes Wort

Melanin spielt eine wichtige Rolle dabei, Ihrer Haut ihre einzigartige Farbe zu verleihen und sie vor den schädlichen Auswirkungen der UV-Strahlen der Sonne zu schützen. Mit diesen schützenden Fähigkeiten hat Melanin die Attraktivität gebräunter Haut zur Bekämpfung von bösartigen Hauterkrankungen erhöht.

Sie können Ihren Melaninspiegel erhöhen, indem Sie Lebensmittel essen, die reich an Antioxidantien Tyrosin sind, und sich täglich 15 Minuten lang dem Sonnenlicht aussetzen. Tragen Sie immer Sonnencreme auf, um Hyperpigmentierung vorzubeugen, besonders wenn Sie zu Sonnenbrand neigende Haut haben.

Um die Kehrseite von überschüssigem Melanin, nämlich Vitamin-D-Mangel, zu vermeiden, sollten Sie Ihren Vitamin-D-Spiegel regelmäßig überprüfen.

Sie können auch mögen